offizieller Partner von 23 Banken

Ihr Ratgeber

Bonität hat Einfluss auf die Konditionen

 

Allein im Internet sind unendlich viele günstige Kreditangebote zu finden. Jede Bank wirbt damit, die niedrigsten Zinsen zu haben und den Kunden das beste Produkt zu verkaufen. Allerdings wird dabei mit von der Bonität abhängigen Zinsen geworben, bei denen der Kreditantragsteller nicht weiß, welcher Zinssatz für ihn tatsächlich infrage kommt. Und hier kann zwischen dem Werbeangebot und dem tatsächlichen Zins ein Unterschied wie zwischen Tag und Nacht sein. Den Banken geht es in erster Linie darum, die Kunden mit diesen Lockvogelangeboten zuerst einmal auf ihre Homepage zu locken und einen Kreditantrag zu stellen.

Das individuelle Angebot

Wer nicht zuerst eine Konditionenanfrage, sondern gleich eine Kreditanfrage stellt, ist ein potenzieller Kunde, denn viele Verbraucher neigen immer noch dazu, das erstbeste Angebot anzunehmen, weil ihnen ein Vergleich viel zu aufwändig erscheint. In der Praxis heißt das, Kunden gehen auf eine Seite mit einem Angebot von 3,90 Prozent Zinsen für 10.000 Euro Kredit und nehmen dann einen Kredit über 10.000 Euro auf, der sie tatsächlich 12,50 Prozent Zinsen kostet.

Bei Banken, die mit bonitätsabhängigen Zinsen werben, sollte immer vorab ein persönliches Angebot eingeholt werden. Diese Konditionenanfrage startet man, damit man dann wiederum Vergleichsmöglichkeiten hat, auch wieder bei mindestens drei verschiedenen Anbietern. Erst dann, wenn die persönlichen Angebote vorliegen, sollte die Entscheidung getroffen werden.

Alternativ einen günstigen Kredit mit festen Zinsen aufnehmen

Ratenkredite mit bonitätsabhängigen Zinsen haben den Nachteil, dass man vor der Anfrage als Kunde nicht weiß, woran man ist. Nur Kunden mit 1A Bonität wie zum Beispiel Beamte oder Angestellte im öffentlichen Dienst können von wirklich niedrigen Zinsen profitieren.

Anders ist das bei Festzinsangeboten, die für alle Kreditnehmer gleichermaßen gelten. Hier ist der Zinssatz meist nur abhängig vom Kreditbetrag und der gewünschten Laufzeit. Das Kreditausfallrisiko wird auf alle Kreditnehmer umgelegt. Bei den Ratenkrediten mit bonitätsabhängigen Zinsen hingegen trägt der Kunde über den Zins sein Ausfallrisiko allein. Höheres Risiko bedeutet auch höhere Zinsen, so hat die persönliche Bonität Einfluss auf die Konditionen.